Evaluation der Mechanismen zur Entstehung einer glukokortikoidinduzierten Muskelatrophie in primären humanen Myoblasten

Eva Katharina Langendorf
Das Rückenleiden wird in der westlichen Gesellschaft immer präsenter. Betroffene leiden unter Kreuzschmerzen deren Ursache meist eine Muskelatrophie, die zu Funktionsstörungen bis hin zu Rückenverletzungen führen kann, hat. Sie kann als Folge von Krankheiten, durch genetische Faktoren oder durch Glukokortikoide u. w. induziert werden. Dadurch können Störungen des IGF-1/PI3K/Akt/mTOR Signalweges, der einerseits die Proteinsynthese andererseits auch die Proteindegradierung der Skelettmuskulatur induziert, auftreten. Atrophische Bedingungen, ausgelöst z.B. von Glukokortikoiden, können die Proteolyse durch Aktivierung muskelspezifischer Ubiquitin-Ligasen...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.